Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Karl-Zimmermann-Turnhalle nach Sanierungsmaßnahmen freigegeben
P r e s s e s p i e g e l
 

Presseartikel "Döbelner Allgemeine Zeitung" am 10.11.2009:

Sport frei!
Erneuerte Zimmermann-Halle bietet jetzt ordentliche Bedingungen

FotoDAZ101109 Freigabe Turnhalle 388x201

Bürgermeister Tobias Goth (m.) und Architekt Hardy Friedrich (6. v. r.) pebeln in der erneuerten Zimmermann-Halle mit Schülern.


Seit gestern ist die Zimmermann-Turnhalle richtig fertig - zwar leicht verspätet, dafür ist es nicht wesentlich teurer geworden. Das 270 000 Euro schwere Vorhaben bezahlte die Stadt überwiegend mit Geld aus dem Konjunkturpaket des Bundes.
Endlich wieder ordentlich Sport treiben: Sportlehrer Frank Kerper schätzt an der neugestalteten Karl-Zimmermann-Turnhalle die Lichtverhältnisse. "Diese haben sich um 50 Prozent verbessert", sagt der Pädagoge zwischen zwei Trillerpfiffen. Denn als Bürgermeister Tobias Goth (CDU) die Halle gestern die Turnhalle nach über zwei monatiger Bauzeit übergab, hatte die 7. Klasse der Peter-Apian-Mittelschule gerade Sport.
"Wir mussten das Dach scheibchenweise erneuern", sagt der Bürgermeister. Stück für Stück demontierten die Arbeiter die einsturzgefährdete alte Dachkonstruktion, kurz darauf hievte der Kran die neuen Stahlbinder hoch. Weil das Wetter nicht immer mitspielte, dauerte es einen Monat länger als eigentlich geplant. Im Zuge dieser Sanierung bekam die Halle gleich noch eine neue Decke. In diese bauten in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend die Elektriker die modernen Lampen ein. Außerdem sind die Trapezblechdecken mit einem schallschluckenden Filz beschichtet. "Jetzt rieselt wenigstens kein Putz mehr aufs Spielfeld, wenn der Ball an der Decke landet", sagt Tobias Goth. Darüber hätten sich die Sportler ständig beschwert. Außerdem ist das neue Dach dicht. Sportlehrer Kerper kennt noch eine andere Tücke der alten Deckenkonstruktion. Diese verschlang nämlich Bälle. "Pro Jahr blieben dort mindestens fünf Volleybälle liegen." Diese waren aber nicht verloren, denn die Bauarbeiter förderten sie schließlich wieder ans Tageslicht.
Die Zimmermann-Halle ist nach der Mittelschule das zweite Konjunktur-Paket-Vorhaben, das jetzt fertig ist. In Kürze soll das Gebäude am Peter-Apian-Platz 3 folgen.

Text: D. Wurzel / Foto: W. Sens

 


Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Eine Seite zurück   Zur Startseite E-Mail   Diese Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen...   Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares

 

© Stadt Leisnig
Eine Seite zurück Zum Seitenanfang