Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Adam-Denkmal
Denkmal zu Ehren Carl Ferdinand Adams - Begründer der deutschen Sängerbewegung
 
Denkmal zu Ehren Carl Ferdinand Adams

Das Denkmal zu Ehren Adams wurde auf Anregung des Männergesangsvereins "Liederkranz" angelegt, dessen Gründer er war, und der nach seinem Tod weiterexistierte.
Carl Ferdinand Adam wurde am 22. Dezember 1806 in Constappel geboren. Ab dem 12. Lebensjahr durfte Adam die berühmte Dresdner Kreuzkirche besuchen, wo er seine Begabung für Gesang und Klavier vertiefte. Nach der Schulausbildung begann er zuerst ein Jurastudium an der Universität Leipzig, wechselte aber bald die Fachrichtung und studierte Musik. Seine berufliche Laufbahn begann er als Musiklehrer in Dresden.
Im Jahre 1844 wurde Adam als Musikdirektor und Kantor in Leisnig eingestellt. Er widmete sich hier speziell dem Männergesang und gründete am 13. Januar 1845 den "Liederkranz". Neun Jahre lang war Adam dessen 1. Liedermeister und er führte den Chor zu großen Erfolgen.

Zwei seiner bekanntesten Lieder:

"Wie könnt ich Dein vergessen"
"Abend wird es wieder"

Am 23. Dezember 1867 starb Adam. Zu seinem 10. Todestag wurde vom "Liederkranz" eine Gedenktafel in seiner einstigen Wohnung (alte Schule) eingeweiht.

1900 wurde ihm auf Anregung des "Liederkranzes" von den deutschen Anhängern ein Denkmal auf dem Apianplatz errichtet.



 


Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Eine Seite zurück   Zur Startseite E-Mail   Diese Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen...   Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
S E H E N | Überblick
Burg, Innenhof
Sehenswürdigkeiten, Museen, Ausstellungen

Persönlichkeiten
Peter Apian
Menschen, die die Stadt geprägt haben ...


 

© Stadt Leisnig
Eine Seite zurück Zum Seitenanfang