Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
DFB-Minispielfeld
1000 Minispielfelder werden in Deutschland bis Ende 2008 errichtet, davon 32 in Sachsen - Leisnig als 30. Standort eingeweiht
 

Insgesamt gab es 5000 Bewerbungen, davon 170 in Sachsen.

Gesamtkosten für die Erstellung:
ca. 40.000 Euro

Eigenanteil der Stadt Leisnig:
ca. 16.000 Euro


Fußball spielende Kinder

Ein Minispielfeld ist ein Kunststoffrasenfeld in der Größe 13 x 20 m.

Das Minispielfeld dient u. a. der Förderung des Fußballsports, der Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein sowie der allgemeinen Bewegungserziehung von Kindern und Jugendlichen.

Das Spielfeld kann in Leisnig genutzt werden durch:
- den Schulsport
- den Vereinssport
- den sonstigen privaten Freizeitsport

Voraussetzungen für die Nutzung ist der pflegliche Umgang mit dem Spielfeld. Jegliche handelsübliche Sportschuhe sind geeignet, ausgenommen Spikes und Metallstollen. Empfohlen werden Multinocken- oder sonstige Nockenschuhe.

Untersagt sind auf dem Spielfeld jegliche Tätigkeiten, die den Kunststoffbelag beschädigen können. So u. a. die Verwendung von spitzen Gegenständen, Flüssigkeiten und das Rauchen.
Untersagt ist des weiteren ebenso die zweckentfremdete Nutzung als auch des Besteigen und "Herumturnen" an den Banden, Toren und den Fangnetzeinrichtungen.


Teilnehmer an der Eröffnung am 25.11.2008 waren u. a.:

Tobias Goth - Bürgermeister der Stadt Leisnig, Dr. Rainer Hertle - Vizepräsident des Sächsischen Fußball-Verbandes, Dieter Heindl - Vorsitzender des Kreissportbundes Döbeln, Herr Berger - Sächsische Bildungsagentur, Abgeordnete des Stadtrates Leisnig und ca. 80 Kinder der Leisniger Schulen und Kindertagesstätten sowie Lehrer- und Betreuerinnen.

 


Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Eine Seite zurück   Zur Startseite E-Mail   Diese Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen...   Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares

 

© Stadt Leisnig
Eine Seite zurück Zum Seitenanfang