Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Leszczynski (1677 - 1766)
Gegenkönig August des Starken (1706 - ein Jahr polnische Residenz)
 
Bild zeigt Stanislaw Leszczynski

Stanislaw Leszczynski (1677 - 1766) wurde 1704 von den Gegnern August des Starken zum polnischen Gegenkönig gewählt und vom schwedischen König Karl XII. unterstützt. Nachdem Karl XII. Kursachsen erobert hatte, zog am 30. September 1706 Leszczynski mit seinem Hof (etwa 1000 Personen und 400 Pferde) sowie 2000 Mann schwedischer Kavallerie und Infanterie in Leisnig ein und schlug sein Hauptquartier im Schloß auf.

Am 27.10.1706 unterzeichnete Leszczynski in Leisnig den Vertrag über den Frieden von Altranstädt, in dem Leszczynski als rechtmäßiger König von Polen anerkannt wurde.

Für die Bewohner von Leisnig waren die Belastungen durch Hofhaltung und Militär gewaltig. Der Amtmann aus Leisnig schrieb am 4. Januar 1707: "Sämtliche Untertanen des Amtes sind derart erschöpft, daß sie zu ferneren Abgaben und Diensten ganz und gar untauglich sind. Weil sie kein Futter mehr haben, verendet das Zug- und Nutzvieh. Der Ruin des ganzen Landes steht vor der Tür."

 


Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Eine Seite zurück   Zur Startseite E-Mail   Diese Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen...   Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Bemerkenswerte Details
. . . zurück zur Übersicht


 

© Stadt Leisnig
Eine Seite zurück Zum Seitenanfang